Der Multiplex Alpha von 1969
27.Oktober 2002

Der Multiplex alpha ist 1969 auf den Markt gekommen, konstruiert von Gerhard Allgaier. Für mich war dieses Modell damals der Inbegriff eines Hochleistungssegler, leicht, GFK-Rumpf mit geringen Querschnitten, HLW in Schalenbauweise und 2,8m Spannweite. Ich schaute zu dieser Zeit nach Modellen wie dem "Björn" von WIK oder dem "HS91 Clou" von Graupner. Der Alpha jedoch war eine neue Dimension. Mein Interesse galt, nach der ersten Bekanntschaft mit diesem Modell bei einem älteren Modellflieger, der sich so einen Baukasten leisten konnte, der Bauweise dieses Modells. Meine folgenden Eigenkonstruktionen hatten diese Merkmale des Alpha mit GFK-Rümpfen, die ich mir finanziell leisten konnte und Flächen in dieser leichten Balsaholz-Bauweise mit Doppel-T Kiefernholmen. Das gepfeilte Höhenleitwerk habe ich kopiert und bei vielen meiner Eigenkonstruktionen noch bis ins Jahr 1978 verwendet.
Ich habe mehr oder weniger mit diesem Modell das Fliegen mit den ersten damaligen Proportional-Anlagen gelernt, indem ich das Modell meines  älteren Freundes steuern durfte.
In nostalgischen Anwandlungen war ich jetzt interessiert, mir so einen alten Alpha zu bauen. Aber diese erste Version sollte es sein und nicht die darauf folgenden Versionen mit deutlich voluminöseren Rümpfen.
Zunächst versuchte ich bei e-bay einen alten Alpha zu Kaufen. Angeboten wurde aber immer eine der neueren Versionen.
Dieser erste GFK-Rumpf des alpha war sehr schlank und vorne schon sehr eng für die damaligen Anlagen. Der Flächenansatz am Rumpf war nur mit der Oberseite des Wurzelprofils angeformt.
Meine Frage bei RC-Network wurde von mehreren Modellbauern beantwortet. Recht vielen Dank noch mal an dieser Stelle!!!
Gerhard Allgaier der Konstrukteur wurde auch befragt. Leider hat er nur noch die Form vom letzen Alpha und nicht die von mir gesuchte Form. Er hat wohl vor ein paar Jahren "Platz" geschaffen in seinem Haus und die Form entsorgt.
Aber ich hatte Glück!
Nachdem die Frage einige Zeit im Forum stand, bekam ich einen alten Bauplan und jetzt auch einen Rumpf dieser ersten Version. Recht vielen Dank "Günter" und "DoubleWiskey"!!!
 
Das ist er!
Die Restaurierung kann beginnen.
Die Haube ist schon gelb. Nach 33 Jahren nicht anders zu erwarten.
Ich überlege noch, ob mein Alpha mit diesem Originalrumpf fliegen soll oder ob ich mir eine einfache GFK-Form baue und einen neuen Rumpf mit gleichem Gewicht aber höherer Festigkeit durch Glas/Aramid/Glas-Sandwichbauweise herstelle.
Die Kabinenhaube könnte dann ebenfalls neu gezogen werden.

Fortsetzung folgt.

Home